Eine einfache und simple Geschichte über das Dhamma

Es ist schwer für uns zu erkennen, dass das Dhamma (die Lehren des Buddha) einfach und gewöhnlich ist.

Das liegt daran, dass die Überlegungen des Buddhismus und des Dhamma oft alles andere als einfach sind. Zunächst ist die Sprache, die in den Dhamma-Schriften verwendet wird voller “Pali”-Wörter (der Sprache zu Zeiten des Buddha) und enthält viele technische Ausdrücke. Deshalb ist allein das Verständnis der Terminologie eine Herausforderung für jeden.

Sobald wir uns an die Ausdrücke gewöhnt haben, stehen wir vor dem nächsten Hindernis. Und zwar, dass es sehr viele Schriften Buddhas gibt und eine Überangebot an Interpretationen seiner Schüler. Darüber hinaus wird man vor eine weitere Herausforderung gestellt, wenn man mit dem Praktizieren beginnen möchte:

Es gibt viele Meditationszentren und die meisten von ihnen geben vor, dass ihre Lehrmethoden am präzisesten den Lehren des Buddha entsprechen, basierend auf den 4 Pfeilern der Achtsamkeit (SATIPATTHANA). Einige von diesen Zentren werfen anderen Zentren sogar vor, von den Originallehren abzuweichen.

Wir haben alle derlei Schwierigkeiten erlebt. Und das ist auch der Grund, weswegen ich mich gefragt habe, ob es möglich ist, Dhamma auf eine einfache Art und Weise zu lernen:
Ohne dass man PALI lernen muss, ohne Bücher zu lesen und ohne, dass man einem Meditationszentrum beitreten muss.

Weiterlesen …Eine einfache und simple Geschichte über das Dhamma