Venerable Luangpor Pramote Pamojjo

Eine Kurzanleitung für die Ausübung des Dhamma

Durch gründliches Verständnis des Leidens, wird die Ursache des Leidens automatisch beseitigt. Das Ende des Leidens wird direkt vor deinen Augen geschehen. Der Prozess des gründlichen Verstehens, der Beseitigung der Ursache und das Ende des Leidens heißt auch der Noble Pfad - der einzige Pfad der zur vollständigen Befreiung aus dem Leiden führt.

Wann auch immer wir jedes Phänomen in seinem reinen Zustand des Entstehens, Verharrens und Vergehens sehen; sehen, dass es Leiden ist, nicht das Selbst, und unkontrollierbar ist, dann sind wir in einem Zustand des reinen Betrachtens, Wahrnehmens und Sehens ohne jegliches Verlangen. Ein solcher Zustand ist reines Bewusstsein, frei von allen Gedanken.

Bis vor einigen Jahren hörte sich der Begriff “Achtsamkeit des Geistes” noch merkwürdig an. Inzwischen ist dieser Begriff jedoch sehr populär und wird häufig verwendet, insbesondere in Gruppen, die Interesse daran haben, Dhamma zu praktizieren. Das liegt auch daran, dass die “Achtsamkeit des Geistes” gerade für städtische Gesellschaften, in denen die Menschen bei der Arbeit …

Weiterlesen …

Viele meiner Freunde sind zu mir gekommen, um mit mir Dhamma zu üben und ich habe die Probleme gesehen, die bei ihnen zu späteren Zeitpunkten aufgetreten sind. Einige haben Angst, dass sie Dhamma nicht korrekt ausüben, wenn sie nicht bei mir sind. Die Menschen in Bangkok sind dahingehend entspannter, denn sie wissen, wo sie mich finden können. Meine Freunde außerhalb oder im Norden des Landes machen sich wegen der Entfernung Sorgen. Sie haben mich nach einer kurzen Anleitung gefragt, mit klaren Anweisungen zur korrekten Praxis von Dhamma, so dass sie beruhigt üben können, wenn ich nicht da bin.

Weiterlesen …

Es ist schwer für uns zu erkennen, dass das Dhamma (die Lehren des Buddha) einfach und gewöhnlich ist.

Das liegt daran, dass die Überlegungen des Buddhismus und des Dhamma oft alles andere als einfach sind. Zunächst ist die Sprache, die in den Dhamma-Schriften verwendet wird voller “Pali”-Wörter (der Sprache zu Zeiten des Buddha) und enthält viele technische Ausdrücke. Deshalb ist allein das Verständnis der Terminologie eine Herausforderung für jeden.

Sobald wir uns an die Ausdrücke gewöhnt haben, stehen wir vor dem nächsten Hindernis. Und zwar, dass es sehr viele Schriften Buddhas gibt und eine Überangebot an Interpretationen seiner Schüler. Darüber hinaus wird man vor eine weitere Herausforderung gestellt, wenn man mit dem Praktizieren beginnen möchte:

Es gibt viele Meditationszentren und die meisten von ihnen geben vor, dass ihre Lehrmethoden am präzisesten den Lehren des Buddha entsprechen, basierend auf den 4 Pfeilern der Achtsamkeit (SATIPATTHANA). Einige von diesen Zentren werfen anderen Zentren sogar vor, von den Originallehren abzuweichen.

Wir haben alle derlei Schwierigkeiten erlebt. Und das ist auch der Grund, weswegen ich mich gefragt habe, ob es möglich ist, Dhamma auf eine einfache Art und Weise zu lernen:
Ohne dass man PALI lernen muss, ohne Bücher zu lesen und ohne, dass man einem Meditationszentrum beitreten muss.

Weiterlesen …

Alle Bücher, die von Venerable Luangpor Pramote geschrieben wurden, sind in Thai verfasst und werden frei veröffentlicht und verteilt – als Geschenk des Dhamma, mit dem Ziel die Lehren des Buddha für zukünftige Generationen zu erhalten. Diese Bücher werden mit der Genehmigung von Venerable Luangpor Pramote von den verschiedensten Personen ins Englische und andere Sprachen übersetzt. Aufgrund dessen, dass Venerable Luangpor Pramote andere Sprachen nicht fließend spricht und es ihm deswegen unmöglich ist, die übersetzen Texte zu überprüfen, kann es trotz unserer Bemühungen zu Fehlern und Fehlinterpretationen bei der Übersetzung kommen.